Bärlauch

Jetzt kommt der Bärlauch!

Der Frühling kommt – und mit den ersten Sonnenstrahlen schießt auch der Bärlauch aus dem Boden. Für alle, die nicht länger warten wollen, haben wir eine gute Nachricht: Es gibt ihn bereits. Und zwar bei den Neumeisters am Großgrünmarkt in Inzersdorf! Wir haben die ersten Blätter schon für Sie „gepflückt“! Denn die knoblauchigen Blätter bringen so richtig Frühlingsstimmung in Ihre Küche – und damit auf die Speisekarte.

Wir haben ein paar Tipps für Sie gesammelt. Und wir haben zusätzlich einige Rezepte, wie Sie das Beste aus den grünen Wunderblättern machen.

Vorsicht!

Die Blätter des Bärlauchs sehen anderen wirklich ähnlich. Speziell Maiglöckchen sind aufgrund der gleichen Blütezeit eine gefährliche Konkurrenz. Denn sie sind äusserst giftig. Ebenso die sehr ähnliche Herbstzeitlose. Wenn Sie bei uns bestellen haben Sie aber garantiert das Richtige auf dem Teller.

Doch es gibt noch eine weitere Gefahr: Der Bärlauch kann durch die Wildtiere verunreinigt sein. Speziell die Fuchsbandwurm-Eier können bei unsauberen Blättern schwere Schäden hervorrufen. Sie können lebensbedrohliche Erkrankungen mit tumorartigen Wucherungen auslösen, die sich erst Jahre später bemerkbar machen.

Die Eier sind mit bloßem Auge nicht erkennbar. Sie überstehen übliche Tiefkühltemperaturen bis -18 Grad und werden erst bei über 60 Grad abgetötet.

Unser Tipp lautet also: Bitte den Bärlauch ordentlich unter heißem Fließwasser waschen. Oder noch besser: Bestellen Sie den Bärlauch gleich von Neumeister!

Neumeisters Rezept-Tipp.

Probieren Sie doch mal! Nicht so bekannt ist die Verwendung der Knospen zur Herstellung von Bärlauchkapern.

Durch Milchsäuregärung erzeugtes Bärlauch-Kimchi kann auch für viele Monate haltbar bleiben.

 

Und hier noch ein spezielles Rezept für Sie

für 6 Portionen
500 g Erdäpfel (speckig)
1 Handvoll Bärlauch
2 Paprikaschoten
1 Stange Lauch
2 Frühlingszwiebel
Butter zum Ausstreichen
Käse zum Bestreuen

Für den Überguss:
4 Eier
250 g Sauerrahm
200 ml Schlagobers
1 TL Senf
1 Prise Muskatnuss (frisch gerieben)
Salz
Pfeffer (frisch gemahlen)

Zubereitung

Für den Bärlauch-Erdäpfel-Auflauf die Erdäpfel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Bärlauchblätter mit kaltem Wasser abspülen, trocken schütteln und fein hacken. Die Paprikaschoten waschen und würfelig schneiden, dabei Stielansatz, Kerne und Häutchen entfernen. Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden, auch einen Teil des Grüns mit verwenden.

Für den Überguss die Eier verquirlen, mit Sauerrahm, Obers und Senf gut abrühren und mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen.

Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen, Erdäpfel und Gemüse abwechselnd hineinschlichten und mit der Eiermasse übergießen. Käse grob reiben und über den Auflauf streuen.

Den Bärlauch-Erdäpfel-Auflauf im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C ca. 60 Minuten backen. Sobald der Käse Farbe angenommen hat, den Auflauf mit Alufolie abdecken.

Gutes Gelingen!

 

Leave a comment

To share your experiences & also leave your comments