Frischer Spargel aus dem Marchfeld – Neumeister bringt’s!

26. April 2018

Der Spargel kommt!

Ob weiß oder grün: Jetzt ist wieder Spargelzeit! Das Stangengemüse begeistert nicht nur Feinschmecker durch sein delikates Aroma und ist aufgrund der kurzen Erntezeit etwas ganz Besonderes. Der Spargel wird bei Neumeister erntefrisch aus der Ebene des Marchfelds geliefert. Dort findet er ideale Bedingungen vor: Über 2200 Sonnenstunden pro Jahr und die leichten, sandigen Böden geben ihm seinen einzigartigen Geschmack. Übrigens: Die EU anerkannte die Bezeichnung „Marchfeldspargel“ als geschützte, geografische Marke.

Spargel – das beliebte „Kaisergemüse“

Spargel tritt in Österreich erstmals in der Zeit um 1530 auf, wobei die Haupterntegebiete in Böhmen und Mähren liegen. Ab 1565 ist der Spargelanbau um Wien nachweisbar. Die Gemüsegärtner befanden sich zu dieser Zeit vor allem im Osten von Wien. Ab 1743 wird am Kaiserhof den Kammerfrauen von Maria Theresia in der Saison an Fleisch- und Fasttagen beinahe täglich Spargel vorgesetzt. Und auch Kaiser Franz I./II. kam in den Genuss von frischem Spargel: Dieser wurde ihm jeden Tag frisch auf Schloss Wolkersdorf geliefert, wo er sich im Jahre 1809 auf der Flucht vor Napoleon aufhielt.

Variantenreich und gesund

Auch heute darf das schmackhafte und vitaminhaltige Gemüse nirgends mehr fehlen. Sowohl Hobby- also auch Spitzenköche schätzen den Variantenreichtum des Spargels. Dieser lässt sich nämlich in verschiedensten Variationen genießen. Ob cremige Spargelcremesuppe, knackiger Spargelsalat oder ganz klassisch mit Sauce Hollandaise  – das gesunde Gemüse verfeinert jede Speise. Wir haben für Sie ein köstliches Spargelrezept ausgesucht, das perfekt zu den frühlingshaften Temperaturen passt. Guten Appetit!

Bandnudeln mit grünem Spargel

Zutaten
500 g Tagliatelle, Papardelle oder Fettucchine
500 g grüner Spargel
1 ganze Knoblauchzehe mit Schale
3 Zweige Thymian
2 TL Salz
Schwarzer Pfeffer
50 ml Olivenöl
500 ml Hühnersuppe
2 EL Butter
etwas Zucker
1 Stück frische Chili
 Zeste von einer halben Zitrone

Zum Servieren:

50 ml Olivenöl
50 ml Hühnerfond

Spargelspitzen abschneiden, restliche Stücke in 2 Zentimer Stücke schneiden. Einen Topf mit Olivenöl erhitzen. Knoblauch, Thymian, fein gehackten Chili und Spargel dazugeben und braten, bis der Spargel leicht gebräunt ist. Vorsichtig mit Salz würzen. Mit etwas Hühnersuppe aufgießen, bis der Spargel bedeckt ist und bei höchster Hitze kochen. Nach und nach Hühnersuppe nachgießen. Den Spargel kochen bis er weich ist. Das kann bis zu 10 Minuten dauern. Zum Schluss die restliche Suppe verkochen lassen, Butter und Zucker dazugeben und den Spargel leicht bräunen. Mit Pfeffer würzen. Zitronenzeste dazugeben. Pasta in Salzwasser kochen. Pasta abseihen und in eine Schüssel geben. Hühnersuppe, Olivenöl und Spargel hinzufügen. Umrühren und sofort servieren.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Leave a comment

To share your experiences & also leave your comments