Die Zitrone: Sauer macht lustig

Sauer macht nicht nur lustig, sondern auch gesund! Die Zitrone ist ebenfalls ein absoluter Fettkiller und Gesundheitsbooster, denn sie besitzt 53 Milligramm Vitamin C pro 100 Gramm Frucht! Eine wahre Perle für unser Immunsystem. Außerdem hat sie nur 35 Kilokalorien, beugt Infektionen und Erkältungen vor und unterstützt bei der Wundheilung sowie beim Abnehmen. Bei unserem Rezept dürfen wir etwas schummeln und mischen noch etwas Mehl und Butter darunter. Viel Spaß beim nachbacken!

Beeriger Zitronenkuchen

Für den Mürbteig benötigen Sie:

  • 60 g Kristallzucker
  • 220 g glattes Mehl
  • 125 g zimmerwarme Butter
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 halbe Zitrone (davon die Schale gerieben)
  • 1 Ei

Für das Biskuit benötigen Sie:

  • 90 g Kristallzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 10 g Speisestärke
  • 80 g glattes Mehl
  • 3 Eier
  • 1 halbe Zitrone (davon die Schale gerieben)

Die Zutaten für die Zitronencreme sind:

  • 120 g Kristallzucker
  • 150 g weiche Butter
  • 1  Blatt Gelatine
  • 2 Stk. Zitronen
  • 2 Eier

So wird’s gemacht:

Das Backrohr auf 170 Grad vorheizen. Für den Mürbteig zuerst Butter, Zucker, Vanillezucker, 1 Prise Salz und den Vanillezucker zu einem Teig

Zitronentarte

kneten und anschließend zuerst das Ei und dann das Mehl unterkneten. Den Teig mindestens für 30 Minuten kaltstellen.

Den gekühlten Teig ca. 4 mm dick ausrollen und eine Tarteform (Durchmesser 24 cm) damit belegen. Den Boden mit Backpapier auslegen und mit getrockneten Bohnen beschweren. Im Rohr ca. 15 Minuten backen, und das Papier und die Bohnen 5 Minuten vor Ende der Backzeit entfernen. Teig aus dem Rohr nehmen und abkühlen lassen.

Heizen Sie nun das Rohr auf 170 Grad vor. Bestreichen Sie eine Springform (Durchmesser 24 cm) mit Butter und bestreuen Sie sie mit Mehl. Eier, Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale sowie eine Prise Salz aufschlagen. Das Mehl mit der Stärke versieben und unterheben. Die Masse für 15 Minuten im Ofen backen. Nach dem auskühlen die Form öffnen und den Kuchen horizontal durchschneiden.

Für die Zitronencreme die Gelatine einweichen. Die Schale der Zitronen abschneiden, kurz überkochen, abschrecken und anschließend klein schneiden. Den Rest der Zitrone auspressen. Zitronensaft sowie deren Schale, Zucker, Butter und Eier bei mittlerer Hitze und unter ständigem Rühren in einem großen Topf bei ca. 80 Grad erhitzen. Den Topf vom Herd nehmen, die Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Fertige Zitronencreme passieren.

Den Mürbteigboden mit einem Biskuitboden belegen und die abgekühlte Zitronencreme darauf verteilen und glattstreichen. Im Kühlschrank für ca. 4 Stunden fest werden lassen. Nun können Sie die Tarte mit Beeren sowie Minze servieren!  Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Hier haben Sie die Möglichkeit den Beitrag zu kommentieren