Kiwi – pelzig, rund, gesund!

Der Name der Frucht stammt vom Kiwi-Vogel ab. Traditionell wurde sie in China nicht angebaut, sondern wild gesammelt. Die Verwendung des Namens „Kiwi“ kann zu Verwechslungen mit den Einwohnern Neuseelands führen, deren Spitzname ebenfalls „Kiwi“ lautet. Die Bezeichnung „Kiwi“ wurde nicht geschützt, und so wurde sie schon bald auch für außerhalb Neuseelands angebaute Kiwis verwendet. Die in Neuseeland angebauten Kiwis werden heute unter dem Namen Zespri vertrieben.

5 Fakten über Kiwis

  1. In 100 g Kiwi stecken um die 90 mg Vitamin C, das ist fast das doppelte wie bei Orangen oder Zitronen.
  2. Kiwis enthalten Lutein, das für die Haut wie ein Schutz vor UV-Strahlung wirkt.
  3. Aufgrund des hohen Vitamin-C-Anteils helfen sie gegen Ängste, Nervosität und Stress.
  4. Kiwis wirken als natürlicher Blutverdünner
  5. Die Schale von Kiwis kann und sollte man mitessen – sie enthalten zusätzliche Ballaststoffe und Vitamine

Inhaltsstoffe

Kiwis enthalten je 100 g Frucht etwa 71 mg Vitamin C. Sie enthalten außerdem das eiweißspaltende Enzym Actinidain, das jedoch beim Kochen zerstört wird. Rohe Kiwis vertragen sich nicht mit Milchprodukten – die Speise wird nach wenigen Minuten bitter. Durch zugeben der roh Frucht wird das Milcheiweiß zersetzt. Dabei bilden sich bitter schmeckende Peptide, die sonst nur beim bakteriellen Verderb auftreten. Abhilfe schafft kurzes Dünsten mit etwas Zucker und Wasser oder Saft. Andererseits sind rohe Kiwis ein guter Nachtisch für eiweißreiche Speisen, da das Enzym die Verdauung der Eiweiße erleichtert.

Wer es säuerlich-spritzig mag, greift zu der grünen Kiwi. Für die, die es süßer bevorzugen, sind die Gold-Kiwis die bessere Wahl.

Kiwi-Käse-Salat

Rezept für 1 Portion

75 g geputzter Radicchio

25 g Alfalfa-Sprossen

170 g geputzte und geschälte Kiwis

50 g fettarmer Goudakäse (30 % Fett i. Tr.)

1 EL Weißweinessig

1 Spritzer flüssiger Süßstoff

1 Prise Salz

schwarzer Pfeffer

1 EL Öl

Salat und Sprossen waschen und abtropfen lassen. 1 Salatblatt ganz lassen, restliche Blätter in Streifen schneiden. Kiwis in Spalten schneiden. Käse würfeln. Essig mit Süßstoff, Salz und etwas Pfeffer verrühren, dann das Öl darunter schlagen. Alle Salatzutaten mit der Vinaigrette vermischen. Salat mit dem Salatblatt auf einem Teller anrichten.

Schreibe einen Kommentar

Hier haben Sie die Möglichkeit den Beitrag zu kommentieren